theiNaD

Flash lagt / kein Sound von Flash in Chrome

Update: Nachdem nun auch auf meinem Desktop PC Chrome sich aktualisiert hat und ich Pepper Flash als Plugin hatte, hörte ich weder über die Interne noch über die USB-Soundkarte meines Headsets einen Ton. In diesem Fall half es auch Pepper Flash zu deaktivieren.

Habt ihr auch das Problem seit einem der letzten Update, dass YouTube und andere Flash basierten Player laggen, stottern oder der Ton nicht korrekt abgespielt wird? Stürzt er gar jedes Mal ab? Dann kann das an einem Chrome Update liegen, durch welches der Pepper Flash Player mitgeliefert und als primärer Player gesetzt wurde. Dieser scheint bei vielen Nutzer zu den genannten Problemen zu führen. Mir fiel es bei meinem Netbook auf, welches plötzlich weder low quality noch 1080p Videos abspielen konnte. Nach einer kurzen Google Session und einem vorherigen Test mit Firefox und frisch installiertem Flash Player kam ich dann auf folgenden Bugfix:

  1. Öffne Chrome
  2. Gib in die Adresszeile „chrome://plugins/“ ein (oder klicke auf diesen Link)
  3. Du solltest nun auf der Plug-ins Seite von Chrome sein
  4. Klicke oben rechts auf Details, so dass neben Details ein Minus Symbol erscheint
  5. Nun suche nach Flash
  6. Dort sollten nun mehrere Flash Plugins gelistet sein
  7. Eines der Plugins hat diesen oder einen ähnlichen Pfad: „C:\Users\NAME\AppData\Local\Google\Chrome\Application\VERSION\PepperFlash\pepflashplayer.dll“
  8. Dieses über den blauen Deaktivieren Link deaktivieren
  9. YouTube aufrufen und schon sollte das original mitgelieferte Flash Plugin genutzt werden und die Videos flüssig abgespielt werden

Ich hoffe diese kleine Anleitung konnte euch helfen und ihr könnt nun in Ruhe eure YouTube Videos genießen.

Kategorien: Tipps & Tricks, Tutorials, Video

Frohes Fest » « postfix: unknown user

2 Kommentarer

  1. Bei mir war es genau andersherum, ich habe bei mir schon vor Wochen manuell Pepperflash installiert, weil der normale flash player immer abgestürzt ist, aber das ist wohl ein Sonderfall ^^
    Das tolle an Pepperflash ist ja, dass es dank Pepper-api deutlich sicherer ist, aber es ist leider noch nicht sehr stabil. Aber wenn es funktioniert und keine größeren Probleme macht, dann sollte man es auch benutzen anstelle des normalen flash plugins.

    • iNaD

      7. August 2012 — 20:39

      Ja aber auf meinem Netbook hat es zur Volllast geführt, wodurch es egal bei welcher Qualität stotterte usw 😉
      Gebe dir recht, dass Pepperflash eigentlich ziemlich geil ist, aber in bestimmten Kombinationen (auch mit dedizierten Soundkarten etc.) macht es Probleme.

Kommentar verfassen

Copyright © 2017 theiNaD

Design von Anders NorenHoch ↑